Ausleihe von Büchern

Ein festgesetzter Teil des Bibliotheksbestands ist ausleihbar. Die Ausleihe ist kostenlos.

Angemeldete Bibliotheksbenutzer können am Ausleihpult ausleihen.

Der Bibliotheksbenutzer bekommt jedes Mal ein Erinnerungsblatt, auf dem der Ablauf der Ausleihfrist vermerkt ist.

Das ausgeliehene Dokument muss vor Ende der Ausleihfrist zurück gebracht werden. Wer die Frist nicht einhält, muss die festgesetzte Mahngebühr zahlen.

Die Ausleihe ist nur angemeldeten Lesern mit gültigem Leserausweis während der Öffnungszeiten der Bibliothek möglich.

Welche und wie viele Dokumente ausgeliehen werden können und wie lang die Ausleihfrist ist, darüber informiert die Bibliothek ihre Leser am Ort der Ausleihe.

Die Ausleihfrist beträgt 30 Tage, aber in begründeten Fällen kann – je nach Leser – auch eine kürzere oder längere Ausleihfrist festgesetzt werden.

Ein Leser kann höchstens sechs Bibliotheksdokumente gleichzeitig ausleihen. Die Ausleihfrist kann (vor deren Ablauf) einmal verlängert werden – persönlich, telefonisch, brieflich oder per E-Mail, bzw. online auf der Homepage. Nach Ablauf der Ausleihfrist wird eine Mahngebühr berechnet. Bei einer Benachrichtigung auf dem Postweg trägt der Leser die Postgebühren. Bei Beschädigung oder Verlust der ausgeliehenen Dokumente ist der Leser verpflichtet das Dokument zu ersetzen, bzw. – nach Absprache mit dem Leiter der Bibliothek – den Gegenwert der Publikation zu zahlen.

Mahngebühren, Mahnungen

Für Bücher, die nach Ablauf der Leihfrist zurück gebracht werden, wird eine Mahngebühr erhoben, deren Höhe pro Tag bei Büchern 10 Ft./Stück beträgt und die bis zur Begleichung der Mahngebühr, bzw. bis zur Rückgabe des Dokuments täglich steigt (+ Postgebühren für den Mahnbrief). Falls der Leser den Erinnerungsbrief aus irgendeinem Grund nicht bekommt, bedeutet dies keine Befreiung von der Zahlung der Mahngebühr.

Die Beachtung und Einhaltung der Leihfrist ist Pflicht des Lesers. Die Bibliothek fordert ihre Leser auf, die Dokumente mit abgelaufener Leihfrist zurück zu geben (1. Mahnbrief in der ersten Woche eine E-Mail, 2. Mahnbrief ebenfalls per E-Mail, 3. Mahnbrief auf dem Postweg + 150.- Ft. Verwaltungskosten); zur Eintreibung der auch nach mehrmaliger Mahnung nicht beglichenen Rückstände werden rechtliche Schritte eingeleitet. Diejenigen Bibliotheksbenutzer, die nicht über eine E-Mail-Adresse verfügen, bekommen die Benachrichtigung über ihre Leihfristüberschreitung auf dem Postweg. Die Mitarbeiter und Studenten der Hochschule müssen vor Beendigung ihres Rechtsverhältnisses mit der Hochschule ihre Bibliotheksrückstände begleichen.

Leser, die die Leihfrist überschritten haben, können bis zur Begleichung der Mahngebühr keine neuen Dokumente ausleihen!

Die Folgen einer Leihfristüberschreitung treten unabhängig von sonstigen Umständen und Voraussetzungen – so insbesondere der Tatsache, dass die Bibliothek die Benachrichtigung geschickt und der Leser diese empfangen hat – ein.

Nicht als Versäumnis ist es zu betrachten, wenn es dem Bibliotheksbenutzer durch ein allgemein bekanntes Naturereignis oder ein anderes unabwendbares Hindernis (vis maior) unmöglich war, seiner Pflicht nachzukommen. Falls der Bibliotheksbenutzer die Leihfrist ohne eigenes Verschulden überschritten hat, kann er eine Rechtfertigung vorlegen. Den Rechtfertigungsantrag kann er innerhalb von 15 Tagen nach Ablauf der Leihfrist stellen.

Falls der Bibliotheksbenutzer von seinem Versäumnis erst später erfährt oder das Hindernis erst später beseitigt werden kann, dann beginnt die 15-tägige Frist zur Einreichung der Rechtfertigung mit der Zurkenntnisnahme oder der Beseitigung des Hindernisses.

Den Rechtfertigungsantrag beurteilt der jeweilige Bibliotheksdirektor innerhalb von 8 Tagen nach dessen Eingang.

Ersatz für verlorene oder beschädigte Bücher

Ein verlorenes oder beschädigtes Dokument wird durch ein anderes Exemplar – derselben Ausgabe – ersetzt.

Eine Kopie mit Harteinband kann das Originaldokument ersetzen. Die Kosten der Kopie trägt der Ausleiher. Wenn das verlorene Dokument nicht ersetzt werden kann, kann die Bibliothek die Zahlung des ideellen / Sammlerwerts des Dokuments fordern (pro Buchseite 15.- Ft + 1500.- Ft Bindekosten).

Corvina login

Strichcode:

Passwort:


Öffnungszeiten

Werktagen (Montag - Freitag): 08:00 - 16:00
Samstag, Sonntag: geschlossen

Szent Atanáz Görög Katolikus Hittudományi Főiskola Könyvtára

Új Széchenyi Terv

Last update:
2018-12-19